MiQua nimmt Formen an

Baustellenbesuch unter der Erde

 Das Museum vor dem Historischen Kölner Rathaus begleitet uns schon seit vielen Jahren - erst gab es eine leidenschaftliche Debatte um den Standort, dann dominierte lange Jahre die Großbaustelle das Bild und seit einiger Zeit gibt es wieder mal Diskussionen um Kostensteigerungen und Verzögerungen.

 Umso wichtiger ist es, sich immer wieder mal ein Bild vom Fortgang der Arbeiten und der Entwicklung zu machen. Eine solche Gelegenheit gab es heute gemeinsam mit "Kommunal-Ministerin" Ina Scharrenbach, die dafür nach Köln gekommen war. Unter der Erde sieht es an vielen Stellen ziemlich nach Baustelle aus, aber man erkennt, dass es voran geht und hier zukünftig eine eindrucksvolle Präsentation gezeigt wird. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben