Marathonsitzung des Kölner Stadtrates am 18.06.2020

nach neun Stunden Sitzung ist man geschafft

Die letzte Ratssitzung vor der Sommerpause ist immer eine besonders lange, diesmal haben wir um 14.00 h begonnen und waren gegen 23.00 h fertig.
Das ist ziemlich anstrengend, zumal ja auch eine Menge wichtiger Fragen auf der Tagesordnung standen...

Besonders schwierig und hoch emotional beladen war natürlich die Frage, ob man dem Ausbau der FC-Trainingsplätze im Grüngürtel zustimmen soll oder nicht. 
In meinem politischen Leben habe ich immer wieder mal solche Entscheidungen erlebt, bei denen man nur gleichzeitig richtig und falsch liegen kann.
Etwa die Hälfte der Kölnerinnen und Kölner hat sich über unsere Pro-Entscheidung gefreut, die andere Hälfte hält dies für völlig falsch und sieht die schlimmsten Dinge auf uns zukommen. 
Politik und Politiker müssen so etwas aushalten, auch wenn es "argumentativ" manchmal unter die Gürtellinie geht. 

Meine Erfahrung als Fraktionsvorsitzende hat mir aber auch gezeigt, dass man VORHER trefflich streiten muss, aber irgendwann kommt die Fraktion zu einer gemeinsamen Meinung, die dann solidarisch von allen getragen werden muss, solange es nicht um eine Gewissensfrage geht. 

Nur so kann unser Gemeinwesen funktionieren, auch wenn Entscheidungen dem einen oder der anderen mal nicht gefallen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben