Wiedereröffnung Römergrab Köln-Weiden

Nicht mit dem Fahrstahl, sondern zu Fuß in die Römerzeit

Bild: Förderverein Römergrab KWSchmidt
Bild: Förderverein Römergrab KWSchmidt
Unter der Erde finden meine Termine eher selten statt, aber wenn es in Köln nach unten geht, hat es meist etwas mit dem römischen Erbe zu tun.
So auch in Weiden, als ich für den LVR bei der Wiedereröffnung des Römergrabs an der Aachener Straße dabei sein durfte.
Ein sehr engagierter Förderverein hatte eine der bedeutensten römischen Grablegen nördlich der Alpen, die 1843 zufällig entdeckt worden war, nach längerer Schließung wieder zugänglich gemacht und vor allem den Informationsbereich deutlich modernisiert. Hierbei haben u.a. die NRW-Stiftung und der LVR unterstützt.

Auf dem vom Förderverein zur Verfügung gestellten Foto sind zu sehen:

Prof. Dr. Heinz Günter Horn, Vorsitzender des Fördervereins
Regierungspräsidentin Gisela Walsken
Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung des LVR
Franz-Josef Lersch-Mense, Vizepräsident NRW-Stiftung
Helga Blömer-Frerker, Bezirksbürgermeisterin Köln-Lindenthal

Viele weitere Infos zum Römergrab finden sich auf der Homepage des Vereins unter: roemergrab.de

Inhaltsverzeichnis
Nach oben