Neuigkeiten
10.02.2019
Prioritätenliste sorgt für Klarheit bei den künftigen Aufgaben Köln
In der vergangenen Woche haben der Schulausschuss und Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft gemeinsam getagt und darüber beraten, wie wir den Schulbau und die Sanierung besser angehen können. Anne Henk-Hollstein (CDU), Sprecherin im Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft:
weiter

01.02.2019
CDU begrüßt Landesinitiative sowie Investitionen in die Wohnraumförderung
Die CDU-geführte Koalition in Nordrhein-Westfalen hat eine Initiative gestartet, um landeseigene Grundstücke kostengünstig für studentisches Wohnen zur Verfügung zu stellen. Davon wird auch Köln profitieren. Ein weiterer Vorteil: Köln erhält bis 2022 jährlich 95 Millionen Euro aus dem Wohnraumförderprogrammfür für die Schaffung von neuem, bezahlbaren Wohnraum. "Das sind gute Nachrichten aus Düsseldorf für Köln. In unserer wachsenden Stadt sind Grundstücke knapp. Wenn landeseigene Grundstücke zur Verfügung gestellt werden, sorgt das für Rückenwind beim Bau von Studentenwohnungen in Köln. Gemeinsam mit allen Beteiligten, Verwaltung, Immobilienwirtschaft und Politik, arbeiten wir daran, dass die 95 Millionen Euro jährlich auch in Köln verbaut werden.“
weiter

07.01.2019
Persönlichkeiten, die sich ganz besonders um den „Gedanken der kommunalen Selbstverwaltung als Baustein eines künftigen Europas“verdient gemacht haben, zeichnet der Landschaftsverband Rheinland mit seinem höchstmöglichen Anerkennung, dem Ehrenring, aus. Auf den ersten Blick könnte man glauben, nur Politikerinnen und Politiker können die Zielgruppe sein. Dass dies bei weitem nicht der Fall ist, zeigt die Verleihung des Ehrenrings an den Kölner Pfarrer Franz Meurer.
weiter

09.12.2018
Ein Dauerbrenner, aber jetzt gibt es einen neuen Sachstand
Seit ich mich kommunalpolitisch engagiere - und das ist schon seit 1989 (!) der Fall - gehört die Umgehungsstrasse Zündorf zu den immer wiederkehrenden Themen, die "kurz vor dem Durchbruch" stehen.
Fast schon ein Mythos wie das immer mal wieder - angeblich - gesehene Tierchen im Loch Ness.
Mal schauen, ob die jüngsten Informationen und Entwicklungen uns diesmal der Realisierung ein Stück näher bringen, immerhin scheint es einen qualitativen Unterschied gegenüber früheren Erwartungen zu geben.
weiter

24.11.2018
Termine der Regionalkonferenzen
 Der CDU-Bundesvorstand hat in seiner Sitzung am 5. November 2018 beschlossen, im Vorfeld des 31. Parteitages in Hamburg Regionalkonferenzen durchzuführen. Diese Regionalkonferenzen sollen den Mitgliedern der Partei die Gelegenheit geben, die Motive und Vorstellungen der von den antragsberechtigten Gliederungen vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt der oder des Parteivorsitzenden besser kennen zu lernen und mit ihnen darüber ins Gespräch zu kommen.

www.anne-henk-hollstein.de/image/inhalte/file/ov_pdf_einladung_regionalkonferenzen_2018.pdf
weiter

15.11.2018
Aber manchmal sind sie besonders besonders ....
Wer kennt sie nicht, die Kommissare des Kölner Tatorts?
Aber wer weiß, dass sich die beiden Schauspieler Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär - angeregt von der Tatortfolge "Manila" - seit über zwanzig Jahren auch sozial engagieren?
Sie tun es in ganz unterschiedlichen Bereichen und dafür haben sie den Rheinlandtaler des Landschaftsverbands Rheinland  verdient. Es war eine besondere Freude, diese Auszeichnung zu vergeben, dabei durfte natürlich die originale Tatort-Würstchenbude nicht fehlen. Und ein eindrucksvoller Oldtimer - Danke an Dr. Mangold vom Freilichtmuseum Kommern - rundete die Szene ab.
weiter

06.11.2018
Die Entscheidung für Julia Bünnagel fiel schon im Sommer 2018, jetzt fand die offizielle Verleihung des Kulturpreises statt.
Hier geht es zur Pressemitteilugn des LVR mit der Begründung, warum Julia Bünnagel ausgewählt wurde: landesmuseum-bonn.lvr.de/media/lmb/metanaviganition/presse/2018_1/013_FrauenkulturpreisBuennagel.pdf

Mehr über die vieleitige Künstlerin erfährt man auf ihrer Homepage unter www.juliabuennagel.de/en
weiter

03.11.2018
Vor 100 Jahren ging der Erste Weltkrieg zuende. Das LVR-Niederrheinmuseum in Wesel präsentiert aus diesem Anlass Feldpostbriefe. Heute kaum noch vorstellbar, wie wichtig diese Kommunikation per Post, die oftmals die einzige Sicherheit bot, dass der Ehemann, Vater, Verlobte noch lebt oder zumindest vor einigen Wochen noch am Leben war.
Unvorstellbar auch die gigantische Anzahl der Feldpostbriefe, die im Ersten Weltkrieg in beide Richtungen verschickt wurden: 
über 28 Milliarden (!) Sendungen.

weiter

28.10.2018
Das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford widmet sich der Entwicklung der Mode
Wie entwickelte sich die Mode vor 50 Jahren? Wie erfolgt der Übergang von den späten 50er in die 60er Jahre und dann in die lebhaften Zeiten von 1968 ... ? Was gibt es außer Miniröcken, Jeans und Parkas noch modisch zu entdecken und wie hängen Knautschlack, YSL und Afghanenmäntel zusammen?
Ich habe mich sehr gefreut, die Ausstellung heute eröffnen zu dürfen.
weiter

09.06.2018
Luftverschmutzung messen - aber richtig!
Von ideologisch motivierter Seite werden immer wieder Fahrverbote für Autos als angeblich einzige Möglichkeit zur Verbesserung der Luftverschmutzung in die Diskussion gebracht. Die Dekra hat bei Messungen in Stuttgart Erstaunliches entdeckt. In U- und S-Bahnhöfen lag die Feinstaubbelastung deutlich höher als am Hotspot Neckartor. Es ist also unrealistisch, nur den Autoverkehr für die Luftbelastung verantwortlich zu machen, und es gibt keine einfachen Lösungen zur Reduzierung der Schadstoffimmissionen. Derweil will die Deutsche Umwelthilfe auch künftig eigene Messungen durchführen und das Thema weiter anheizen. Dabei waren schon ihre letzten Alarmmeldungen über zu hohe Werte in zahlreichen Städten sinnlos, weil sie auf Messmethoden beruhten, die nicht den Vorgaben der EU entsprachen. „Automobilpapst“ Ferdinand Dudenhöffer hat nicht ganz Unrecht, wenn er davor warnt, Deutschland in eine „Weltmessstation für Luftimmissionen“ umzugestalten. Vor einigen Wochen hat unser Bundestagsabgeordneter Karsten Möring im Kölner „Express“ eine weitere Messstation am Clevischen Ring vorgeschlagen, um die Werte der aktuellen Station besser einschätzen zu können. Die steht nämlich an einem schlecht durchlüfteten Ort. Dafür erntete er Kritik und Häme. Dass Karsten Möring aber gar nicht so falsch lag, zeigt der jüngst gefasste Beschluss der Länderverkehrsminister, die Messstandorte auf Übereinstimmung mit den Vorgaben der EU zu überprüfen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden CDU Porz
Angela Merkel CDU Fraktion im Rat der Stadt Köln Newsletter CDU Zündorf-Langel
Deutscher Bundestag Angela Merkel bei Facebook Anne Henk-Hollstein bei Facebook Karsten Möring MdB
© Anne Henk-Hollstein, LVR Stadt Köln, Porz, Porz-Langel, CDU Fraktion  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 88010 Besucher